Menü
Adelstitel erwerben

Adelstitel-vermittlung
 
Adelstitel in der Schweiz
Adelstitel in der Niederlande


Adelstitel in der Schweiz

In der Schweiz werden Adelstitel nicht als Bestandteil des Familiennamens anerkannt, Adelsbezeichnungen werden in amtlichen Papieren deshalb auch nicht eingetragen.


Hingegen wird die Partikel  „von“  durchaus von den Schweizer Behörden als Namensteil im Zivilstandsregister geführt.
Dies hängt damit zusammen, dass er meist nicht auf eine adelige Herkunft oder Zugehörigkeit weist.

 

In der Schweiz werden Adelstitel nicht als Bestandteil des Familiennamens anerkannt, Adelsbezeichnungen werden in amtlichen Papieren deshalb auch nicht eingetragen.


Hingegen wird die Partikel  „von“  durchaus von den Schweizer Behörden als Namensteil im Zivilstandsregister geführt.
Dies hängt damit zusammen, dass er meist nicht auf eine adelige Herkunft oder Zugehörigkeit weist.

Bei der Entstehung von Familiennamen im Mittelalter spielten neben Berufsbezeichnungen und Charakteristika von Personen auch Flur- und Gemeindenamen zur Identifikation eine Rolle.
So sind von Matt, von Moos, von Däniken und von Gunten keine adeligen Namen.

 

 

Da die Eidgenossenschaft dazu seit dem 14. Jahrhundert faktisch und seit 1648 auch juristisch unabhängig vom heiligen römischen Reich deutscher Nation war,
konnte es nach allen geltenden Regeln keinen „neuen“ Adel geben.
Alte Adelsfamilien verloren mit der Zeit Besitz und Einfluss oder wanderten ab (Habsburger), nur wenige blieben im Gebiet der Eidgenossenschaft,
wie die von Salis, von Erlach oder von Hallwyl.
Zahlreiche weitere Namen wie von Graffenried oder von Wattenwyl sind ursprünglich „nur“ Patrizierfamilien, die sich das „von“ selbst zulegten.

 

Adelstitel in den Niederlanden

Die Herkunft des Adels und die Entwicklung und späterer Verlust seiner Privilegien verliefen in ähnlichen Bahnen wie in Belgien.
Ursprünglich war der Adel in den Landadel und das Stadtpatriziat aufgeteilt und hatte anfangs die Macht in den Händen,
diese ging jedoch durch die Einführung der Republik im Jahre 1795 verloren.

Im Jahre 1807 versuchte der zeitweilige König von Holland
Louis Bonaparte den Adel mit seinen Titeln, Prädikaten und Privilegien wieder aufleben zu lassen,
welches jedoch auf energischen Widerstand seines Bruders Napoleon Bonaparte stieß.

Die niederländische Verfassung von 1848 schaffte
endgültig alle Adelsprivilegien und das königliche Vorrecht der Nobilitierung ab. Der heutige niederländische Adel besteht vor allem aus Landbesitzern.

Traditionell hat der Adel auch einige Funktionen am Hofe inne. Der niederländische Adel ist nicht untituliert.

Ein Namensbestandteil van oder de ist in aller Regel kein Hinweis auf einen adligen Namen. Die Rangstufen vom niedrigsten Titel sind:
Junker (Jonkheer) (Bsp.: Jonkheer van Amsberg ist ein adliger Name, Dhr. Van Vollenhoven ist bürgerlich), Ritter (ridder),
Baron (baron), Burggraf (burggraaf), Graf (graaf), Herzog (hertog), Prinz (prins).


Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Adelstitel

 

 










 
 










adelstitel@adelstitel-info.com
Adelstitel erwerben | Adelstitel
Copyright © 2009 by Adelstitel-Info      Aktualisiert -
04.2017


Adelstitel kaufen


 

Adelstitel erwerben durch Adoption

  adelstitel erwerben